Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Stephanus-Plakette für Tante Evi

Aldersbach Pfarrverband am 10.01.2022

Bild Stephanus Plakette

Alders­bach. Jedes Jahr am zwei­ten Weih­nachts­fei­er­tag, dem Tag des hei­li­gen Ste­pha­nus, wird die Ste­pha­nus-Pla­ket­te an ver­dien­te Frau­en und Män­ner der Diö­ze­se Pas­sau ver­lie­hen. Es ist die höchs­te Aus­zeich­nung, die Bischof Dr. Ste­fan Oster an Lai­en in der Kir­che ver­ge­ben kann, die sich wie der hl. Ste­pha­nus für ande­re Men­schen und beson­ders für die Belan­ge der Kir­che ein­set­zen. In die­sem Jahr gab es in der gan­zen Diö­ze­se 38 Ernen­nun­gen. Eine der Geehr­ten ist Evi Wagener, die in der Pfarr­ge­mein­de Alders­bach für ihre lang­jäh­ri­gen Ver­diens­te damit aus­ge­zeich­net wurde. 

Frau Wagener, die von allen im Dorf lie­be­voll Tan­te Evi“ genannt wird, war nach Abschluss ihrer Aus­bil­dung zur Erzie­he­rin für zwei Jah­re an einer Blin­den­schu­le in Mün­chen beschäf­tigt, bevor sie im Jah­re 1977 ihren Dienst im Kin­der­gar­ten St. Maria in Alders­bach antrat, dem sie sogleich und das bis Ein­tritt in ihren Ruhe­stand im Jah­re 2017 als Lei­te­rin vor­stand. Dar­über hin­aus ist sie im Ort­s­ca­ri­tas­ver­ein nicht nur als Samm­le­rin, son­dern bis heu­te im Vor­stand tätig. Sie enga­gier­te sich im Pfarr­ge­mein­de­rat und jah­re­lang in der Büche­rei, fun­giert noch heu­te als Lek­to­rin, sowie als Kom­mu­ni­on­hel­fe­rin und ist seit den spä­ten sech­zi­ger Jah­ren Mit­glied des ört­li­chen Kirchenchors.

Für das Asam Cafè, das von ehren­amt­lich wir­ken­den Damen betrie­ben wird, um jeden erwirt­schaf­te­ten Cent der Reno­vie­rung der Pfarr­kir­che zukom­men zu las­sen, bäckt die rüh­ri­ge 67jährige Alders­ba­che­rin ent­we­der ihre sagen­haf­te Schwarz­wäl­der Kirsch­tor­te oder steht selbst im Cafè, um das Cafè Team zu unter­stüt­zen. Und auch bei den Freun­den der Asam­kir­che ist sie aktiv. Also immer, wenn IHRE Pfar­rei hel­fen­de Hän­de benö­tigt, Evi Wagener ist zur Stel­le und das ohne viel Auf­he­bens um ihre eige­ne Person.

Für die ihr eige­ne Beschei­den­heit spricht des­halb auch ihre Reak­ti­on, als sie von der Ernen­nung erfuhr. Ich, war­um ich? Ich habe doch nichts groß­ar­ti­ges gemacht.“

Sicht­lich gefreut hat sie sich dann aber doch, als ihr Pfar­rer Sebas­ti­an Wild im Bei­sein der Vor­sit­zen­den des Deka­nats­ra­tes Vils­ho­fen, Alex­an­dra Fischer­au­er und Kir­chen­pfle­ger Tho­mas Knödl im Rah­men des Got­tes­diens­tes am 2. Weih­nachts­fei­er­tag fei­er­lich die Pla­ket­te über­reich­te. Die anwe­sen­den Kirch­gän­ger zoll­ten Frau Wagener mit stan­ding Ova­tions ihren Respekt für die­se Leis­tung. Schön wär’s, wenn jeder so wenig” für die Pfar­rei täte.

Text: Bri­git­te Mörtlbauer-Ruhland