icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Kirche vor Ort

Folget den Sternen

Aldersbach Pfarrverband am 23.12.2020

Krippe Aldersbach 2020 info-icon-20px Christina Huber

Aldersbacher Pfarrgemeinderat gestaltet erstmals Krippe

Alders­bach Schwie­rig sind die Zei­ten wäh­rend der Coro­na Pan­de­mie. Aber wenn man zusam­men­hält ist Vie­les leich­ter. Das stell­te auch der Alders­ba­cher Pfarr­ge­mein­de­rat unter Beweis. Die­ser woll­te zusam­men mit Pfar­rer Sebas­ti­an Wild gera­de zur Weih­nachts­zeit ein Zei­chen der Hoff­nung set­zen und gestal­te­te des­halb erst­ma­lig eine Krip­pe. Hier­für stell­te Flo­ri­an Herb sei­nen neu­en Stall in Moos zur Ver­fü­gung, der nächs­tes Jahr, Rin­dern ein Dach über den Kopf geben soll. 

Die Schrei­ne­rei Fell­ner in Gum­per­ting fer­tig­te einen gro­ßen Kome­ten, der aus dem Stall zudem mit Hil­fe der Fami­lie Grabler erst eine weih­nacht­li­che Krip­pe mach­te. Anna Eglse­der besorg­te Josef, Maria und das Jesus­kind und staf­fier­te sie zusam­men mit Regi­na Huber aus. Fami­lie Ede­rer spen­dier­te einen Christ­baum, der mit einer Lich­ter­ket­te und Stroh­ster­nen, die Ange­la Eggers­dor­fer und Marie-Lui­se Wie­se gestif­tet hat­ten, ver­ziert wur­de . Hel­ga Bal­tin­ger bas­tel­te über 80 Salz­teigs­ter­ne, die in die Krip­pe gelegt wur­den und die von den vor­bei­ge­hen­den Kin­dern mit­ge­nom­men wer­den durf­ten. Chris­ti­ne Huber gestal­te­te Engel und Xaver Holz­leit­ner gro­ße Holz­ster­ne, die ent­lang des Weges vom Frei­herr von Are­tin Platz nach Moos auf­ge­hängt wur­den und den Weg zur Krip­pe wiesen. 

Bri­git­te Ruh­land schrieb die Weih­nachts­ge­schich­te mit einem Augen­zwin­kern in die Neu­zeit um, die die Rah­men­hand­lung für die Krip­pe bil­de­te und die benach­bar­te Fami­lie Spiegl sorg­te schließ­lich für den not­wen­di­gen Strom, so dass die Krip­pe all­abend­lich im hel­len Lich­ter­glanz erstrah­len konn­te und die Kin­der zum Stau­nen brach­te. Schön, was man alles schaf­fen kann, wenn man zusammenhält.

Text: Bri­git­te Mörtlbauer-Ruhland